Arbeitnehmer-Sparzulage und Wohnungsbauprämie

Sichern Sie sich die Prämien, mit denen der Staat Sie unterstützt

Gerade in Zeiten der niedrigen Guthabenzinsen ist es umso attraktiver, wenn Sparbeiträge staatlich gefördert werden. Und: Bausparen wird durch die Arbeitnehmer-Sparzulage und durch die Wohnungsbauprämie gleich doppelt gefördert. Somit wird gleichzeitig der Aufbau von Rücklagen unterstützt und der Traum vom Wohneigentum für viele Menschen realistischer. Diese Möglichkeiten zum Bilden von Eigenkapital sollten Sie bei Ihrem Wunsch nach den eigenen vier Wänden auf jeden Fall nutzen.

DAS NEUE PRÄMIENPAKET VOM STAAT

Die staatlich geförderte Wohnungsbauprämie ist seit 1996 unverändert. Nun hat der Bundesrat eine Erhöhung für Einzahlungen ab 2021 beschlossen. Sowohl der Fördersatz, als auch der maximale Förderbeitrag wurden deutlich erhöht und durch die gesteigerten Einkommensgrenzen können nun noch mehr Bürger von der Wohnungsbauprämie profitieren. 

Schauen Sie sich alle Details unter Wohnungsbauprämie ab 2021 an.

Staatliche Förderung auf einen Blick - Bausparen

  Arbeitnehmer-Sparzulage
 
WohnungsbauprämieWohnungsbauprämie ab 2021
 
Förderfähiger Personenkreis Arbeitnehmer und BeamteNatürliche Personen ab 16 JahrenNatürliche Personen ab 16 Jahren
Maximal förderfähiger Anlagebetrag p.a.:Alleinstehend470 €512 €700 €
Verheiratet / verpartnert, 1 Arbeitnehmer470 €512 €700 €
Verheiratet / verpartnert, 2 Arbeitnehmer940 €1.024 €1.400 €
Staatliche Förderung 9 %8,8 %10 %
Maximale jährliche Förderung Alleinstehend43 €45,06 €70 €
Verheiratet / verpartnert86 €90,11 €140 €
Gutschrift bzw. Auszahlung  Ablauf der siebenjährigen Bindefrist bzw. Zuteilung und wohnungswirtschaftliche Verwendung Bei Vertragsabschluss vor 2009: Ablauf der siebenjährigen Bindefrist bzw. Zuteilung und wohnungswirtschaftliche Verwendung

Bei Vertragsabschluss ab 2009: Zuteilung und wohnungswirtschaftliche Verwendung (Ausnahme: Bausparer war bei Abschluss jünger als 25 Jahre)
Bei Vertragsabschluss vor 2009: Ablauf der siebenjährigen Bindefrist bzw. Zuteilung und wohnungswirtschaftliche Verwendung

Bei Vertragsabschluss ab 2009: Zuteilung und wohnungswirtschaftliche Verwendung (Ausnahme: Bausparer war bei Abschluss jünger als 25 Jahre)
Einkommensgrenzen (zu versteuerndes Einkommen) Alleinstehend 17.900 € 25.600 € 35.000 €
Verheiratet/ verpartnert35.800 €51.200 €70.000 €

 

Für die Gewährung der Arbeitnehmer-Sparzulage und der Wohnungsbauprämie ist das zu versteuernde Einkommen des Sparjahres maßgeblich. Ihr Bruttoeinkommen kann aufgrund der steuerlichen Freibeträge deutlich höher sein.

So beantragen Sie die staatliche Förderung

Die Arbeitnehmer-Sparzulage beantragen Sie jedes Jahr in der Steuererklärung bei Ihrem Finanzamt. Die VL-Bescheinigung wird elektronisch an das jeweils zuständige Finanzamt übermittelt, sofern Sie der elektronischen Übermittlung nicht widersprochen haben.

Die Wohnungsbauprämie beantragen Sie über die Deutsche Bausparkasse Badenia AG. Den Wohnungsbau-Prämienantrag erhalten Sie auf Wunsch von der Deutschen Bausparkasse Badenia AG. In den ersten beiden Jahren nach Vertragsabschluss, sowie bei regelmäßiger Beantragung der Wohnungsbauprämie erhalten Sie den Prämienantrag automatisch mit dem Kontoauszug.

Bausparen mit staatlicher Unterstützung

Arbeitnehmer-Sparzulage

Zusätzlich zu eigenen Einzahlungen können Sie als Arbeitnehmer auch die vermögenswirksamen Leistungen (VL) auf Ihrem Bausparvertrag anlegen. Sie können Ihre vermögenswirksamen Leistungen auch auf einem Bausparvertrag Ihres Ehegatten oder Ihrer Kinder anlegen, wenn diese zu Beginn des Kalenderjahres unter 17 Jahre alt sind, anlegen. Der Staat fördert diese Einzahlung mit der Arbeitnehmer-Sparzulage in Höhe von 9,0 % auf maximal 470 Euro VL pro Jahr und Arbeitnehmer.

Sie erhalten die Arbeitnehmer-Sparzulage, wenn: 

  • Sie als Arbeitnehmer, Arbeiter, Beamter, Zeitsoldat, Heimarbeiter oder Aushilfskraft tätig sind
  • Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen 17.900 Euro bei Alleinstehenden bzw. 35.800 Euro bei Verheirateten nicht übersteigt
  • Ihr Arbeitgeber die vereinbarten vermögenswirksamen Leistungen direkt von Ihrem Gehalt auf Ihr Bausparkonto überweist
  • Sie die Einwilligung zur Datenübermittlung an die Finanzbehörde erteilt haben

Informieren Sie sich bei Ihrem Berater

 

Wohnungsbauprämie

Nur beim Bausparen werden Ihre eigenen Sparleistungen und Guthabenzinsen in Höhe von

  • maximal 512 Euro bei Alleinstehenden und
  • maximal 1.024 Euro bei Verheirateten

mit der Wohnungsbauprämie (WoP) in Höhe von jährlich 8,8 % gefördert.

Die Förderung erhalten Sie, wenn:

  • Sie mindestens 16 Jahre alt sind
  • Sie uneingeschränkt einkommenssteuerpflichtig sind (mit Wohnsitz bzw. gewöhnlichem Aufenthaltsort im Inland)
  • Sie Ihren Bausparvertrag mit mindestens 50 Euro besparen (Mindestbeitrag p.a.) 
  • Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen folgende Grenzen nicht übersteigt: bei Alleinstehenden: 25.600 Euro / bei Verheirateten: 51.200 Euro

Für Bausparverträge, die seit dem 01.01.2009 abgschlossen wurden:

Für Bausparverträge, die ab dem 01.01.2009 abgeschlossen wurden, gilt:
Das Bausparguthaben ist bei Zuteilung wohnungswirtschaftlich zu verwenden (bspw. Bau, Kauf, Modernisierung oder Renovierung).
Wird das Bausparguthaben für andere Zwecke eingesetzt, besteht kein Prämienanspruch.

Eine Ausnahme gilt für junge Leute, die bei Vertragsabschluss unter 25 Jahre alt sind. Diese können das Bausparguthaben flexibel verwenden. Berücksichtigt werden allerdings nur die letzten sieben Sparjahre bis zur Verfügung. Von dieser Ausnahme kann jeder Bausparer nur einmal Gebrauch machen.

Informieren Sie sich bei Ihrem Berater!

Wohnungsbauprämie ab 2021

Die neue Regelung bietet ein erweitertes Prämienpaket, um eine optimale Nutzung für möglichst viele Menschen zu ermöglichen.

  • Mehr Förderung
  • Mehr Förderbeitrag
  • Mehr Förderberechtigte

Nur beim Bausparen werden Ihre eigenen Sparleistungen und Guthabenzinsen in Höhe von

  • maximal 700 Euro bei Alleinstehenden und
  • maximal 1.400 Euro bei Verheirateten

mit der Wohnungsbauprämie (WoP) in Höhe von jährlich 10 % gefördert.

Die Förderung erhalten Sie, wenn:

  • Sie mindestens 16 Jahre alt sind
  • Sie uneingeschränkt einkommensteuerpflichtig sind (mit Wohnsitz bzw. gewöhnlichem Aufenthaltsort im Inland)
  • Sie Ihren Bausparvertrag mit mindestens 50 Euro besparen (Mindestbeitrag p.a.) 
  • Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen folgende Grenzen nicht übersteigt: bei Alleinstehenden: 35.000 Euro / bei Verheirateten: 70.000 Euro

Verwendung

Das Bausparguthaben ist bei Zuteilung wohnungswirtschaftlich zu verwenden (bspw. Bau, Kauf, Modernisierung oder Renovierung).
Wird das Bausparguthaben für andere Zwecke eingesetzt, besteht kein Prämienanspruch.

Eine Ausnahme gilt für junge Leute, die bei Vertragsabschluss unter 25 Jahre alt sind. Diese können das Bausparguthaben flexibel verwenden. Berücksichtigt werden allerdings nur die letzten sieben Sparjahre bis zur Verfügung. Von dieser Ausnahme kann jeder Bausparer nur einmal Gebrauch machen.

Informieren Sie sich bei Ihrem Berater!

Errechnen Sie Ihre mögliche Förderung

Bauspar-Prämiencheck

Bauspar-Prämiencheck

Nutzen Sie unseren Bauspar-Prämiencheck, um Ihre mögliche staatliche Förderung zu berechnen.

Persönliche Unterstützung für Sie

Persönliche Unterstützung für Sie

Persönliche Unterstützung für Sie

Die Produkte der Badenia erhalten Sie exklusiv bei unserem Partner Deutsche Vermögensberatung (DVAG).
Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) unterstützt Sie persönlich vor Ort und kompetent bezüglich unserer Bauspar- und Finanzierungsprodukte.